Filou erobert die Leserherzen im Sturm

Endlich ist er da, mein neuer Krimi: „Kati Küppers und der entlaufene Filou“

Und schon wird Filou unter den Leser*innen als heimlicher Star des Buches gehandelt. Darüber waren sich auch die Teilnehmer*innen der Leserunde auf LovelyBooks (laut Wikipedia „ein webbasiertes soziales Netzwerk (…) für Literaturinteressierte. Die Nutzer können einen digitalen Abriss des eigenen Bücherregals erzeugen, darüber Leser mit ähnlichen Vorlieben ausfindig machen und über Titel diskutieren.“) einig und haben ihn für die Cosy Crime Liste empfohlen, die er seit ein paar Tagen anführt. Wow! Oder müsste es hier eher „Wau“ heißen?
Liebe Leser*innen, ihr seid die Besten! Und ich freue mich wirklich riesig, dass euch das neue Buch so gut gefällt.

Eine kleine, feine erste Lesung aus dem neuen Buch hat es letzten Samstag im Dorfcafé Back & Bike gegeben. Die tolle Atmosphäre wie im Wohnzimmer bei Freunden hat mir leider so gut gefallen, dass ich über die Lesung, das Signieren und das Quatschen total vergessen habe, Fotos zu machen bzw. machen zu lassen. Das ist zwar Schade, aber nicht mehr zu ändern. Wer also das Café sehen will, muss sich selbst auf den Weg machen – der lohnt sich aber ganz gewiss. Für den Herbst gibt es neue Öffnungszeiten. Erkundigt euch vorher im Internet, damit ihr nicht enttäuscht vor verschlossener Tür steht.

Die große Buchstart-Party möchte ich mit euch am Freitag, den 16. November im Neusser BÜCHERHAUS AM MÜNSTER feiern. Wir haben den Termin extra so gelegt, damit auch Freunde und Interessierte mit weiterem Anfahrtsweg dabei sein können. Karten können ab sofort im Buchladen erworben werden. Ich freu mich auf euch.

Wann ihr mich wo in nächster Zeit sehen, hören, treffen könnt, erfahrt ihr wie immer unter Termine.

Vor lauter Filou hätte ich fast versäumt, euch von der tollen Krimilesung im Seitenreich Buchladen zu erzählen. Es war ein rundum schöner Abend.

Zur 1. Lesung des Buchladens empfing Chefin Norka Palomino die Gäste mit Prosecco, so dass wir schon ins Plaudern kamen, bevor ich das Publikum einlud, mit mir nach Niederbroich zukommen. In der kuscheligen Enge des Buchladens entführte ich die Zuhörer erst auf die Polizeiwache, wo sie Kati Küppers und Kommissar Rommerskirchen kennenlernten und nahm sie anschließend mit in die Metzgerei, in der die wildesten Gerüchte über den Streit zwischen dem gefallenen Kaplan und der Küsterin verbreitet wurden. Nach der Pause gab es einen Abstecher in den zweiten Fall der Küsterin.

An diesem Abend drehte sich noch manches Gespräch um Wein, Gift und andere verbotene Substanzen, die dem Krimi die richtige Würze verleihen. Der Abend hat allen so viel Spaß gemacht, dass ein weiterer bereits angedacht ist. Schließlich sollen auch die Gäste Kati Küppers und ihr Dorf Niederbroich kennenlernen können, die dieses Mal keine Karten bekommen haben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.