Die Henne oder das Ei?

Was war zuerst da? Beim Schreiben meiner Geschichten ist die Antwort eindeutig: das Ei!
Denn bis eine Geschichte fertig ist, habe ich lange darüber gebrütet. Zuerst habe ich nur eine wage Idee im Kopf, worüber ich schreiben will. In dieser Phase schiebe ich Gedanken hin und her, verwerfe sie, suche nach neuen. Merkwürdigerweise gelingt das am besten, wenn ich in Bewegung bin. Beim Spazieren gehen, Wäsche aufhängen oder Geschirr spülen lasse ich die Gedanken am liebsten schweifen. Sollten wir uns in dieser Phase des Geschichtenfindens begegnen, hoffe ich, dass mir nachgesehen wird, wenn ich nicht grüße. Vermutlich bin ich mit Kathi Küppers in Niederbroich auf Verbrecherjagd.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Hast du dir schon deine Eintrittskarte gesichert?

Am 10. September 2015 heißt es zum letzten Mal in diesem Jahr “Wahrheit oder Lüge???”.

Ab 19.00 Uhr erwarten wir dich auf der BOSE-Bühne der Further Musikschule, Viersenerstr. 24 (1. Etage – Aufzug vorhanden), in Neuss-Vogelsang. Um 19.30 Uhr stellen meine KollegInnen und ich dir neue skurrile Geschichten aus dem Alltag vor. Einige könnten wahr sein, sind es aber nicht. Einige klingen so unglaublich und sind doch tatsächlich wahr. Das Mitraten lohnt sich auch dieses Mal. Wir freuen uns auf dich.

Die Autorengruppe 30/60

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Hurra! Der nächste “Wahrheit oder Lüge???”-Abend …

… ist in Sicht. Habt ihr euch schon Karten für den 7. Mai gesichert?

vorne v. l.: G.U. Guger, Barbara Steuten, Barbara Klein; hinten v. l.: Martin Halotta, Andreas Gorgs, Chrizz B. Reuer

Nach den vielen Rückmeldungen begeisterter ZuhörerInnen im September letzten Jahres haben meine KollegInnen und ich die Zeit genutzt, neue skurrile, humorvolle und spannende Geschichten, die das Leben schrieb, zu entdecken und literarisch aufzubereiten. Vielleicht sind sie aber auch frei erfunden?

Ihr dürft wieder rätseln, welche Geschichten wahr sind, und mit etwas Glück könnt ihr einen der lesenswerten Gewinne mit nach Hause nehmen. Für die musikalische Einstimmung sorgen Volker Wendland (langjähriger Jazzmusiker und Dozent der Further Musikschule) und seine Schülerin Sabine. Schon im September 2014 haben sie mit ihren Gitarren für eine wunderbare Atmosphäre gesorgt. Es lohnt sich also doppelt, früh zu erscheinen, denn die Platzwahl ist wie immer frei.

Ich freu mich auf euch
eure Barbara

Do, 07.05.2015, 19.30 Uhr (Einlass + Musik: ab 19.00 Uhr), Further Musikschule, Viersenerstr. 24, 41462 Neuss, Eintritt: 5 € (VVK), 8 €(Abendkasse)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

2. Platz beim Moerser Literaturwettbewerb 2014

Nicht nur in Moers kennt man ihn, auch über die Stadt und die Region hinaus hat sich der Moerser Literaturpreis einen Namen gemacht. Bereits zum 17. Mal wurde er von der Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens verliehen und will jungen Autoren aus der Region eine Starthilfe bieten. Dabei konnten die Initiatoren sowohl die Volksbank Niederrhein eG (mit 2.600 €), als auch die Rheinische Post (mit 750 €) zur Finanzierung des 1. und 3. Preises gewinnen, während sie selbst 1.000 € für den zweiten Platz zur Verfügung stellten.

Unter dem Motto „Suchen und finden“ gingen dieses Jahr mehr als 60 Texte ein, die der Jury leidenschaftliche Diskussionen bereiteten, wie Marie-Luise Hülsberg aus dem Vorstand der Gesellschaft zu berichten wusste. Schließlich konnte man sich einigen und ehrte die Preisträger Sebastian Polmans (1. Platz), Barbara Steuten (2. Platz) und Annette Feldmann (3. Platz) mit einer literarischen Matinee am 2. November im Martinsstift der Stadt Moers.

Bereits durch die Ortswahl erhielt die Preisverleihung einen feierlichen Rahmen, der musikalisch durch das Duo Decim (Stephanie Dauer am Cello, Claudia Oltzscher an der Gitarre) unterstrichen wurde. Unter den Zuhörern des vollbesetzten Martinstifts fanden sich zahlreiche Prominente aus Politik und Gesellschaft der Stadt Moers, was den Vor-standsvorsitzenden der Volksbank Niederrhein, Guido Lohmann sehr freute. Er wies ebenso wie Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Siegfried Ehrmann, Ausschuss-vorsitzender für Kultur und Medien im Deutschen Bundestages, darauf hin, wie wichtig Literatur für die Gesellschaft ist. Wie herausfordernd und anregend. Zum Denken und Handeln. So erfordere es Mut, mit seinen Texten an die Öffentlichkeit zu gehen, andere,
an seinen Gedanken und Ideen teilhaben zu lassen, und sich der Kritik zu stellen.

Die Moderatorin Andrea Reichert, 2010 selbst mit dem Moerser Literaturpreis ausge-zeichnet, bemerkte eingangs, dass es lang dauert, bis eine Kurzgeschichte kurz ist und wies so darauf hin, dass ausgezeichnete Texte Handwerk und Arbeit bedeuten. Eine Fähigkeit, die die diesjährigen Preisträger alle hervorragend beherrschten und für selbstverständlich hielten.

von links: Guido Lohmann, Volksbank Niederrhein, Annette Feldmann, Platz 3, Sebastian Polmans, Platz 1, Barbara Steuten, Platz 2, Jürgen Stock, Rheinische Post, Mirella Weber, Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens, Bürgermeister Christoph Fleischhauer

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann die Texte der drei Preisträger auf der Homepage der Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V. unter dem Link http://www.moersergesellschaft.de/preistraeger.html nachlesen. Es lohnt sich.

Barbara Steuten mit dem "R(h)einschreiber"-Kollegen Peter Scholz, der 2008 den 2. Platz des Moerser Literaturpreises gewann

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Schreib-Seminare mit Nina George, Tanja Dückers, Elke Pistor und Oliver Buslau

Der letzte Tag im Jahr ist für einen Jahresrückblick wie geschaffen.

Ein Wochenende lang habe ich mit Nina George und fabelhaften KollegInnen Ende Mai “geniale Figurenensembles” gestaltet. Ich habe nicht nur viel gelernt, sondern auch jede Menge Spaß gehabt, wie man sieht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Juli fand die Sommerakademie im KSI Bad Honnef statt. Eine Woche lang verwöhnen lassen und schreiben – Traumurlaub. Die Dozentin Tanja Dückers (die zu den 100 kreativsten Köpfen Deutschlands gewählt wurde) forderte uns mit vielen Schreib-Impulsen und -Aufgaben heraus und trug somit wesentlich zu tollen Texten bei.

von links, hinten: Linda Tholl, Barbara Steuten, Susanne Meyer, Heide-Marie Bederke, Lucia Jüngst, vorne: Monika Niesert, Tanja Dückers, Marianne Troll, Alida Pisu, Barbara Jaenisch

Aber auch der Austausch in der Gruppe war gut und hilfreich. Ich freue mich jetzt schon, dass ich im nächsten Jahr wieder dabei sein kann.

 

Seit dem Seminar mit Nina George gährte der Gedanke in mir, das Genre zu wechseln. Dazu trugen bestimmt auch zahlreiche namhafte KollegInnen bei. Im September meldete ich mich zu einem Plot-Seminar an, das von Elke Pistor geleitet wurde. Natürlich wusste ich, dass sie Krimis schreibt. Doch das Seminar war für alle Genres gedacht. Bereits am ersten Seminartag sprang mir meine neue Protagonistin entgegen: Kathi Küppers, eine Mischung aus Miss Marple und Don Camillo. Sie ermittelt nun in meinem ersten Krimi, der natürlich im Rheinland spielt.

Wenn man allerdings beginnt, einen Krimi zu schreiben, ergeben sich immer mehr Fragen. Zum Glück lieferte mir Oliver Buslau im Oktober mit seinem Seminar “Fesselnde Krimis konstruieren” die Antworten, so dass Kathi Küppers Hand und Fuß bekam. Die ersten Schritten ins Krimi-Genre sind damit gemacht.

Über das Seminar berichtete Florian Sawatzki am 24.10. in der WZ.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Die zweite Gelegenheit,

neue Texte von mir zu hören, bekommt Ihr am Donnerstag, den 11. September 2014.

von links vorne: G.U. Guger, Barbara Steuten, Barbara Klein,                                            hinten: Martin Halotta, Andreas Gorgs, Chrizz B. Reuer

Dann fragen die 30/60er wieder “Wahrheit oder Lüge???”
- ein Abend voller skurriler Geschichten.

Hinkommen – Zuhören – Mitraten - Spaß haben!

Musikalisch stimmen uns Sabine und Volker von der Further Musikschule ab 18.30 Uhr in den Abend ein. Es lohnt sich also, früh zu kommen und sich die besten Plätze zu sichern, denn bei uns herrscht freie Platzwahl. Um 19.00 Uhr beginnt die Lesung.

Am Montag, 1. September, startet der Kartenvorverkauf (5,- €) im Musik-Studio, Viersener Str. 24, in Neuss-Vogelsang. Restkarten gibt es an der Abendkasse (8,- €).

Wahrheit oder Lüge??? “Autorengruppe 30/60″ auf der BOSE-Live-Bühne der Further Musikschule, Viersener Str. 24 (1. Etage), Neuss-Vogelsang.
Einlass und Musik: ab 18.30 Uhr, Beginn der Lesung: 19.00 Uhr

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Es geht wieder los

Ich habe die Sommermonate genutzt, Seminare zu besuchen und an alten und neuen Texten zu arbeiten (in Kürze folgen hier weitere Infos und Bilder). Jetzt ist die Zeit, die Ergebnisse mit Euch zu teilen:

Die erste Gelegenheit dazu bietet das Jubiläumsfest “20 Jahre Salzmann-Bau” in Düsseldorf mit einem interessanten Unterhaltungs-, Geschichts-, Informations- und Kulturprogramm für Jung und Alt am Samstag, den 6. September, von 15 – 22 Uhr.

Auf der Literaturbühne im Saal erwarten Euch von 18 bis 21 Uhr heitere und skurrile Geschichten, Rezitationen und “A-Capella-Musik” im unterhaltsamen Wechsel unter der Moderation von Leo Litz.

Mit meiner 30/60er-Kollegin Barbara Klein werde ich unsere Lese-Reihe “Wahrheit oder Lüge” vorstellen und zwei skurrile Düsseldorf-Geschichten lesen.

Ich freu mich auf Euch.

Eure Barbara Steuten

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Alles NEU macht der Mai … wirklich wahr?

Wahr ist, dass es endlich wieder eine Lesung der Autorengruppe 30/60 auf der
BOSE-Live-Bühne in Neuss gibt:

Wer lügt? Wer sagt die Wahrheit? Findet es heraus!
Hier darf aber nicht nur gelauscht und gerätselt werden: Es gibt auch etwas zu gewinnen!

Lasst euch also in die skurrilen Welten des Alltags entführen und freut euch auf einen unvergesslichen Abend mit
CHRIZZ B. REUER, BARBARA KLEIN, ANDREAS GORGS, G.U. GUGER, MARTIN HALOTTA und BARBARA STEUTEN.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Musik-Studio
(VVK 5,- €) oder an der Abendkasse (8,- €).

Ich freu mich auf Euch.

Eure Barbara Steuten

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Die Leipziger Buchmesse …

… öffnet in knapp zwei Wochen ihre Tore. Ein Fest für Leser und Autoren.

Ich freue mich, bei dieser besonderen Veranstaltung des BVjA dabei sein zu dürfen:

Der Bundesverband junger Autoren und Autorinnen lädt ein zur Spontanlesung in Laden auf Zeit, Leipzig, am 14.03.2014, 20 Uhr:

Die Lust am Schreiben verbindet sie alle, die hier spontan oder geplant auf die Offene Bühne treten. Jeder AutorIn ist eingeladen, (spontan) Einblicke in sein/ihr junges literarische Schaffen zu geben. Es winkt der “BVjA-Bühne-Frei-Preis 2014″.

Es wird ein lustiger, besinnlicher, vor allem aber ein vielseitiger Abend, bei dem nur eines feststeht: Gelesen wird bis zum Umfallen und vor allem spontan.
Die Besucher erwartet eine ungewöhnliche und spontane Lesung mit einem ganz besonderen Überraschungsfaktor. Hier entscheidet das Publikum mit. Eine solche junge und innovative (Werkstatt-)Lesung hat Leipzig selten gesehen.

Wo? Laden auf Zeit, Kohlgartenstrasse 51, 04315 Leipzig
(unweit vom Leipziger Hbf.)
Wann? Freitag, 14.03.2014, ab 20 Uhr

Mehr Informationen:http://www.leipzig-liest.de/leseorte/1951/veranstaltungen

 

Ich freue mich auf Euch!

Meine KollegInnen können mich am Samstag, den 15. März, bei der 2. Leipziger Autorenrunde treffen. Wer von Euch ist auch dabei?

Also bis bald in Leipzig.

Eure Barbara

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Advents-Überraschung

Hier gibt es was auf die
Ohren
:
Logo Weihnachtskalender

Der Erbsenprinz bringt den akustischen Adventskalender ins Netz.

Viel Vergnügen wünscht

Barbara Steuten

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert